Zurück in die Olympiawelt..

WOW was für ein Feeling! Nach meinem eher unromantischen Abschied von Olympia 2008 kehre ich heute zurück, wenn auch nicht als Athlet – sondern als Fackelträgern.

Das Gefühl… grandios, unbeschreiblich! Es schliesst sich ein Kreis für mich.

Die Ehre (zusammen mit Gian Simmen) ein kleiner Teil dieser Tradition und Geschichte zu sein ist riesig! Das Feuer, das am 8.2.18 in PyeongChang im Olympiastadion das olympische Feuer entflammt, das werden wir mittragen.

Die besten 200m und 3 Minuten meines Lebens 😉 Sicherlich ein Erlebnis, das ich nie vergessen werde.

In mir kommen viele Fragen auf.. was mache ich in diesen 3 Minuten? Wie verhalte ich mich? Wie bewege ich mich? An was denke ich dann?

Olympia ist ein wichtiger Teil meines Lebens, der mich stark geprägt hat – der mein Leben auch besonders gemacht hat.

Die Vorbereitungen für morgen sind minutiös geplant – wir haben eine Sitzung nach der anderen und uns wird gezeigt: wie wir die Fackel tragen, wie wir das Feuer übergeben, wie wir es bekommen,… einfach jeder Schritt ist durchgeplant. Eine Frage, die aufkam: darf man sich dabei filmen? Nein, definitiv nicht – haha! Das ganze Prozedere wird morgen mindestens 6 Stunden dauern – das erinnert mich ein wenig an den Einlauf ins Olympiastadion von Peking. Aber wisst ihr was, jede in der Eiseskälte gewartete Minute wird es wert sein.

Ich werde euch auf meinen Social Media Kanälen auf dem Laufenden halten und von meinen Erlebnissen berichten. Und wer mag, ihr könnt das ganze live mitverfolgen auf Youtube (Den Link veröffentliche ich auf Social Media).

Und wer jetzt denkt „Der arme Franco hat ja dort gar keine Zeit fürs Training!“ Falsch gedacht. Ich mache auch hier munter weiter: ich übe Tanzschritte, mache Workouts im Hotelzimmer und werde morgen ins Fitness gehen 😉

Franco

   

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.